Einführung des SAP LES an zwei Standorten eines international tätigen Textilherstellers


Förderstrecke in einer Kommissionierzone
Förderstrecke in einer Kommissionierzone

Die bestehenden Lagerverwaltungssysteme der Coats GmbH wurden in zwei Zentrallagern für Europa durch ein SAP LES abgelöst. Im ersten Schritt wurde das SAP LES mit dem bestehenden ERP-System CAS und den unterlagerten Steuerrechnern für die Hochregal- und Fördertechnik gekoppelt. Im Rahmen der SAP R/3 Gesamteinführung im Konzern wurde das SAP LES in einem zweiten Projektschritt mit dem SAP R/3 gekoppelt. Die von IOT erarbeitete Strategie zur Ablösung der bestehenden Lagerverwaltungssysteme wurde mit einer dezentralen SAP LES Lösung umgesetzt. Gründe hierfür waren die größtmögliche Ausfallsicherheit, der sichere Betrieb der Logistikanlagen unabhängig vom ERP-System sowie die Unabhängigkeit von der konzernweiten SAP R/3 Einführung.

Die Lagerhaltung basiert in einem hohen Grad auf automatisierten Prozessen. Daher erforderte die Einbindung aller Schnittstellen zu den unterlagerten Systemen intensive Analysen und hohen Koordinationsaufwand. Einzubindende Systeme waren

  • Förderanlagen mit Prüfeinrichtungen
  • Regalbediengeräte im Hochregallager
  • Etikettier- und Verpackungsmaschinen
  • Scanner und mobile Datenerfassungsterminals
  • Waagen
Regalbediengerät im Hochregallager
Regalbediengerät im Hochregallager
Förderstrecke
Förderstrecke